Teilnahmebedingungen für Weinevents

Wir freuen uns, wenn wir unser Wissen und unsere Weinbegeisterung mit zahlreichen Gästen teilen können. Wir heißen Weinliebhaber(innen) sowie alle, die es werden wollen, herzlich willkommen! Einzige Voraussetzung: Teilnehmer unserer Weinevents müssen mindestens 18 Jahre alt sein.

1) Geltungsbereich

1.1 Die folgenden Teilnahmebedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer (im Folgenden „er/sein“ an Weinseminaren/Weinproben/Verkostungen (im Folgenden „Weinevent“) und dem Veranstalter, der NOER Weinhandel & Weinevents, Andre Gersdorf und Marion Streubel GbR (im Folgenden „NOER“, „wir/uns“), Falckensteinstrasse 10, 10997 Berlin.

1.2 Mit der Anmeldung werden die Teilnahmebedingungen anerkannt. Bei einer Anmeldung über den Online-Shop von NOER gelten sie ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

2) Anmeldung und Bestätigung der Teilnahme

2.1 Für alle Weinevents ist eine vorherige Anmeldung erforderlich und kann entweder durch das Absenden einer Bestellung über unseren Online-Shop oder im stationären Ladengeschäft erfolgen.

2.2 Im Falle einer Gruppenanmeldung garantiert derjenige Teilnehmer, der die Anmeldung durchführt, dass er zur Anmeldung aller Teilnehmer seiner Gruppe berechtigt ist und sämtliche Erklärungen für diese abgeben darf. Er wird sämtliche teilnehmenden Personen auf die Teilnahmebedingungen, die Datenschutzerklärung und, wo zutreffend, auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) hinweisen.

2.3 Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, berücksichtigen wir Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Eingangs. Wir behalten uns vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

2.4 Ein Vertrag über die Teilnahme an einem Weinevent kommt erst zustande, nachdem die Anmeldung von uns bestätigt wurde. Im Falle einer Online-Anmeldung bestätigen wir diese ausschließlich per E-Mail. Im stationären Ladengeschäft ist die Anmeldung mit der Übergabe des Kassenbon bestätigt. Der Versand einer Bestätigung per E-Mail erfolgt ergänzend.

2.5 Die E-Mail-Bestätigung oder der Kassenbon gelten standardmäßig als Ticket. Optional kann eine Geschenkkarte dazu gekauft werden, in welche die Anmeldedaten übertragen werden.

2.6 Der anmeldende Teilnehmer ist für die Richtigkeit der E-Mail Adresse, die Zustellbarkeit der Bestätigung in das E-Mail Postfach und die regelmäßige Überprüfung des SPAM-Ordners selbst verantwortlich.

2.7 Im Fall einer Anmeldung kurz vor Beginn des Weinevents  gilt der Vertrag als geschlossen, wenn die Anmeldung gegenüber dem Teilnehmer in anderer geeigneter Weise bestätigt wird, der Teilnehmer die Leistung vorbehaltlos annimmt oder wir mit der Leistungsdurchführung beginnen.

3) Teilnahmeentgelt

Für die Teilnahme an einem Weinevent fällt ein Entgelt pro teilnehmender Person an. Die Höhe ist in der Detailbeschreibung des jeweiligen Weinevents in unserem Online-Shop aufgeführt. Preisänderungen behalten wir uns vor.

4) Bezahlung

4.1 Das Teilnahmeentgelt ist bei einer Anmeldung über unseren Online-Shop mit einer der dort verfügbaren Zahlungsarten zu begleichen. Im stationären Ladengeschäft bieten wir Karten- und Barzahlung an.

4.2 Geschenkgutscheine sind ebenfalls eine probate Zahlungsart. Mit der Einlösung von Rabattcodes von Aktionsgutscheinen reduziert sich das zu zahlende Entgelt entsprechend. Ein verbleibender Betrag kann mit den angebotenen Zahlungsarten ausgeglichen werden. Für die Gutschein-Einlösung gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

5) Leistungsumfang

5.1 Unsere Leistungen umfassen die in der Detailbeschreibung des jeweiligen Weinevents beschriebenen Bestandteile. Auch der Beginn, die Dauer und der Veranstaltungsort sind an dieser Stelle kommuniziert.

5.2 Aus organisatorischen Gründen können wir auf bestehende Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie auf kulturtypische oder alternative Ernährungsformen nicht eingehen. Ein signifikanter Teil unseres Weinangebots - und damit auch der in den Weinevents präsentierten Weine - ist nicht vegan. Das von uns angebotene Brot enthält i.d.R. Allergene. Teilnehmern steht es frei einen passenden Ersatz zum Weinevent mitzubringen.

5.3 Die Nichtinanspruchnahme einzelner oder aller Leistungsbestandteile berechtigt nicht zur Rückerstattung oder Ermäßigung des Teilnahmeentgelts.

6) Stornierung des Teilnehmers

6.1 Bei unseren Weinevents handelt es sich um termingebundene Freizeitveranstaltungen. Für diese entfällt das Widerrufsrecht für Verbraucher.

6.2 Über diese gesetzliche Regelung hinaus akzeptieren wir eine Stornierung bis 14 Tage vor dem Tag der Veranstaltung. Für die Bearbeitung der Stornierung erheben wir eine Gebühr in Höhe von 5,- Euro pro storniertem Teilnehmer. Die Rückerstattung erfolgt über die gleiche(n) Zahlungsart(en), die bei der Anmeldung verwendet wurden.

6.3 Bei später eingehenden Stornierungen oder Nichterscheinen eines gemeldeten Teilnehmers ist das volle Teilnahmeentgelt zu entrichten.

6.4 Aus administrativen und technischen Gründen ist eine Umbuchung auf einen neuen Termin nicht möglich. Eine erneute Anmeldung muss daher selbst vorgenommen werden.

6.5 Eine Stornierung muss schriftlich, z.B. per E-Mail oder unter Nutzung des Online-Shop Kontaktformulars, erfolgen. Bitte unbedingt die Bestellnummer, wie in der Anmeldebestätigung vermerkt, sowie die Anzahl der zu stornierenden Teilnehmer, z.B. bei Gruppenanmeldungen, mitteilen.

6.6 Der Teilnehmer kann eine Teilnahmeberechtigung auf einen Ersatzteilnehmer bis zum Beginn des Weinevents übertragen, vorausgesetzt dieser erklärt sich mit den aus dem Vertrag resultierenden Rechten & Pflichten einverstanden. Die ursprüngliche Anmeldebestätigung hat der zurückgetretene Teilnehmer selbst an den Ersatzteilnehmer weiterzugeben.

7) Absage von Weinevents und notwendige Programmänderungen

7.1 Ein Weinevent kann aus wichtigem Grund, z. B. bei zu geringer Teilnehmerzahl, bei Ausfall bzw. Erkrankung des Referenten ohne Möglichkeit der Berufung eines Ersatzreferenten, oder höherer Gewalt, abgesagt oder verlegt werden.

7.2 Der Teilnehmer wird so rechtzeitig wie möglich per E-Mail informiert. Darüberhinaus stellen wir auf unserer Website „noer.de“ aktuelle Informationen zu Veranstaltungen zur Verfügung. Der Teilnehmer ist daher gehalten, sich regelmäßig und rechtzeitig vor dem Beginn des Weinevents auf unserer Website zu informieren.

7.3 Müssen wir ausnahmsweise eine Veranstaltung absagen oder verschieben, erstatten wir dem Teilnehmer umgehend das bezahlte Teilnahmeentgelt.

7.4 Weitergehende Schadensersatzansprüche können vom Teilnehmer nicht geltend gemacht werden.

8) Haftung

8.1 NOER haftet nur für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden. Die Haftung für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten erfolgt nach den gesetzlichen Bestimmungen. In diesem Fall ist aber der Schadensersatzanspruch auf den typischerweise vorhersehbaren Schaden begrenzt. Die Haftung für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit bleiben davon unberührt. Dies gilt auch für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

8.2 Wir, als Veranstalter, haften nicht für Folgeschäden, die sich aus der Maßnahme oder deren Absage ergeben, es sei denn, dass der Schaden auf einem vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verhalten von NOER oder seiner Erfüllungsgehilfen beruht.

9) Ausschluss von Teilnehmern

Wir sind berechtigt, Teilnehmer in besonderen Fällen, z.B. bei Störung des Weinevents und des Betriebsablaufs, von der weiteren Teilnahme auszuschließen. In diesem Falle haben wir einen Anspruch auf Zahlung des vollen Teilnahmeentgelts.

10) Datenschutz

Informationen zum Datenschutz im Rahmen des Besuchs unserer Webseite sowie in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten erläutern wir detailliert in unserer Datenschutzerklärung.

11) Schlussbestimmungen

11.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

11.2 Die EU-Kommission stellt im Internet unter folgendem Link eine Plattform zur Online-Streitbeilegung bereit: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Kauf- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

11.3 Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder verpflichtet noch bereit.

11.4 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.

Stand: 1. September 2022